Kulinarikfestival in Salzburg. Was ist das denn?
Schon wenn man den Titel irgendwo liest und man nicht genau weiß, was das sein könnte, kommen einem beim Stichwort „Kulinarik“ die unterschiedlichsten Bilder in den Sinn und die Erinnerungen an diverse vergangene Geschmackserlebnisse tauchen plötzlich wie aus dem Nichts wieder im Gaumen auf.
Mir ist es gleich so ergangen, und ich musste an mein kürzlich erlebtes kulinarisches Abenteuer denken. Kurz zusammengefasst: Wir waren in einer urigen Hütte zum Essen eingeladen und schon als wir ankamen, zückten wir alle die Nasen, denn der wunderbare Geruch eines herzhaften Schweinsbratens überkam uns. Es roch so unsagbar gut, dass man sich fast auf gar nichts mehr anderes konzentrieren konnte, als endlich ein Stück von dieser Köstlichkeit zu verspeisen. Lange wurden wir nicht auf die Folter gespannt und uns wurde der Schweinsbraten samt Semmelknödel und Bratensauce serviert. Dazu noch ein gutes Salzburger Bier und wir waren alle glücklich.
Schon alleine die Erinnerung daran, lässt mir wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen. Geht es Ihnen vielleicht auch gerade so?

Aprobo Kulinarik & Essen. Wussten Sie das die Stadt Salzburg die höchsten Dichte an Haubenlokalen in ganz Österreich hat? Ja wirklich! Und das ist auch eines der Gründe, dass es in der Mozartstadt ein ganz besonderes Kulinarikfestival mit dem Titel „eat & meet“ gibt!
Also alle Feinschmecker & jene die es noch werden möchten, aufgepasst.

Restaurant M32, Eat.Cook.Man.Woman, Eat and Meet, Kulinarikfestival der Altstadt Salzburg, 20160412, (c)wildbild

Restaurant M32, Eat.Cook.Man.Woman, Eat and Meet, (c)wildbild

eat&meet - Salzburgs Kulinarikfestival

eat&meet – Salzburgs Kulinarikfestival

Was haben exzellente Gerichte, kreative KöchInnen und GastgeberInnen sowie kurzweiliges Beisammensein gemeinsam? Diese vier Hauptzutaten sind maßgeblich für den Erfolg des Kulinarik-Festival eat & meet.
Hochwertige, schmackhafte und ideenreiche Küche verfeinert mit einem vergnüglichen Rahmenprogramm bringen eine Extra-Prise Würze nach Salzburg. Vom urig-gemütlichen Gasthaus bis zum Sternelokal – in rund 130 Veranstaltungen von mehr als 50 Gastronomiebetrieben werden beim Festival der anderen Art die GastgeberInnen und die KöchInnen vor den Vorhang gebeten.

„Litauische Klänge und kulinarische Besonderheiten, Rebensaft und Sprache, Film:Genuss, Kochbücher und Ihre Geschichten, Musik trifft Genuss, Whiskey and more, Burgen & Bier, Nicht Jedermanns Tischgesellschaft – Erleben, Sacher Safari, die Schnitzeljagd, kulinarische Stadtrundgänge mit den Gastro-Profis, Studieren & Dinieren in Salzburgs Besten, Gin meets Beats“ – das sind nur einige wenige Überschriften, die man im Veranstaltungsprogramm liest. Welches kulinarische Erlebnis sich hinter den jeweiligen Titel versteckt, erfahren Sie hier im Gesamtprogramm.

Wer sich bei der großen Auswahl an Veranstaltungen einfach nicht entscheiden kann, unser Tipp, einfach auf das eigene Bauchgefühl und den Magen hören. Die kennen sich sicherlich am besten mit der Thematik aus.

Kulinarischer Stadtrundgang durch die Mozartstadt Copyright: Wildbild

Kulinarischer Stadtrundgang durch die Mozartstadt
Copyright: Wildbild

Richard Kägi, Chefeinkäufer der Globusgruppe, auf der Suche nach feinen Lebensmitteln, im Gespräch mit Paul Bieri, Inhaber der Bachthal-Käserei, in Girenbad bei Hinwil. 11-2005 Copyright: Ursula Meisser

Richard Kägi, Chefeinkäufer der Globusgruppe, auf der Suche nach feinen Lebensmitteln, im Gespräch mit Paul Bieri, Inhaber der Bachthal-Käserei, in Girenbad bei Hinwil. 11-2005
Copyright: Ursula Meisser

Eines haben wir noch vergessen zu erwähnen. Bis 1. April 2017 läuft das Festival noch.
Na dann „Prost Mahlzeit“ und entdecken Sie die vielfältige kulinarische Seite der Mozartstadt Salzburg. Wir sind überzeugt – es ist ein Erlebnis wert.

Mehr Infos: eat&meet – Kulinarikfestival Salzburg