+43 (0)662 / 230648 info@ebhotel.at

Die Tage werden wieder länger, die Sonne bringt die wohlige Wärme mit ihren Sonnenstrahlen zurück, die die weiße Schneepracht zum Schmelzen bringt und den Winter verschwinden lässt. Die ersten Blumenblüten bannen sich einen Weg durch die Erde an die Oberfläche und zeigen uns, ja es ist so weit, der Frühling ist im Anmarsch. Und Hand in Hand mit der Frühlingszeit kommt auch Ostern mit. Da kommt uns gleich eine Frage in den Sinn, wenn wir an Salzburg und Ostern denken.
Ob es wohl der Osterhase war, der Herbert von Karajan im Jahr 1967 auf die Idee brachte? Oder war es doch der blühende Frühlingsbeginn, der sein Herz mit Musik füllte und dies die Geburtsstunde war?
Spaß beiseite. Was genau Herbert von Karajan damals dazu bewegt hat, die Salzburger Osterfestspiele ins Leben zu rufen, werden wir nicht mehr erfahren, aber eines ist sicher, es war eine ausgezeichnete Idee die Frühlingszeit mit solch einem Festival zu versüßen.
Und dieser Meinung sind nicht nur wir, denn schon in den ersten Jahren etablierte sich die Konzertreihe in rasanter Geschwindigkeit zu einem exklusiven und künstlerisch brillanten Festival, welches weltweit an Bekanntheit zunahm.

Auch wir möchten uns heuer unter das Festspielvolk mischen und alles live miterleben. Somit begeben wir uns auf Recherche. Vom 24. März bis zum 02. April 2018 können wir Teil der Osterfestspiele sein und uns vom Zauber „Musik“ in den Bann ziehen lassen.

Orchesterkonzert. Christian Thielemann, Sächsische Copyright: Osterfestspiele Salzburg / Matthias Creutziger

Osterfestspiele Salzburg
Copyright: Osterfestspiele Salzburg GmbH

 

Wir surfen durch die Webseiten und bekommen schön langsam eine Übersicht über die vielzähligen Veranstaltungen und das eigene Flair dieses Festspiels. Im Zentrum des Programmes 2018 steht eine der großen Opern des italienischen Repertoires: „Tosca“ von Giacomo Puccini. Schnell stellen wir fest, dass wir noch nie eine Oper besucht haben. Eigentlich eine Schande als „Ur-Salzburger“. Diese Oper der Osterfestspiele wird also unser Jungfern-Opernbesuch sein!
Premiere ist am Palmsonntag und eine weitere Aufführung gibt es am Ostermontag.

Anja Harteros als Florla – Tosca bei den Osterfestspielen Salzburg
Copyright: Marco Borggreve

Aleksandrs Antonenko als Marlo Cavaradossi – Tosca bei den Osterfestspielen Salzburg
Copyright: Wolfgang Lienbacher

Zusätzlich sind an sechs Abenden Konzerte mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden und dem Chor des Bayerischen Rundfunks programmiert.
Das war aber noch lange nicht alles. Der künstlerische Leiter der Osterfestspiele, Maestro Christian Thielemann, einst Schüler von Herbert von Karajan, der die Nachfolge des langjährigen Leiters Sir Simon Rattle antritt, hat sich noch mehr einfallen lassen.
Vom Kinderkonzert „Kapelle für Kids“ über Orchester- & Chorkonzerten bis hin zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen lässt das Programm keine Wünsche übrig.
Wir haben durch das Programmheft geschmökert und uns unsere ganz persönliche Auswahl zusammengestellt. Auf der Homepage – www.osterfestspiele-salzburg.at findet man alle Infos und Veranstaltungen auf einen Blick. Und wer ein wenig wie wir durch den Folder blättern möchte, hier der Link dazu.

Konzert für Salzburg. Christian Thielemann, Sächsische Staatskapelle Dresden Copyright: Osterfestspiele Salzburg / Matthias Creutziger

Kapelle für Kids – Osterfestspiele Salzburg
Copyright: Jasha Bhadra

Wir haben uns unsere Tickets bereits gesichert und fiebern mit großer Spannung den Festspielen entgegen.
Hier geht´s zum Kartenvorverkauf…

Zu guter Letzt stimmen wir uns noch ein wenig ein und lauschen den Klängen der Musik.

Das Team vom EB-Hotel Garni**** wünscht Ihnen wunderschöne, musikalische Ostern.