+43 (0)662 / 230648 info@ebhotel.at
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Dürfen wir ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen?

Jeder kennt Sie und jeder liest Sie. Will man ein Hotel buchen, scrollt man anfangs über die tollen Bilder und dann geht der nächste Klick auch schon zu den Bewertungen. Man liest sich ein wenig ein und versucht sich ein Bild darüber zu machen, wie es anderen Hotelgästen dort ergangen ist. Denn ist es nicht so, dass jeder einfach den perfekten Urlaub genießen möchte, ohne jegliche Mankos zu erleben?  Auf alle Fälle und wir finden, das ist auch das gute Recht jedes einzelnen Gastes.

Darum würden wir Sie gerne bitten, sich kurz Zeit zu nehmen und uns, dem EB Hotel Garni**** Ihre ganz persönliche Bewertung zu übermitteln.
Denn nur mit den Rückmeldungen von unseren Gästen können wir uns weiterentwickeln, aus Fehlern lernen und aus positiven Aspekten Energie schöpfen und diese so beibehalten.

Teilen Sie uns also Ihre Meinung mit. Egal ob Sie Ihre Bewertung online auf diversen Plattformen abgeben oder uns direkt ein Mail zukommen lassen, wir freuen uns.

DANKE, sagt das EB Hotel Garni**** Salzburg

Unsere Suite im EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni****

 

Doppelzimmer Komfort – EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni****

Biergenuss statt Wetter-Verdruss

Biergenuss statt Wetter-Verdruss

Zurzeit herrschen eisige Temperaturen bei uns in Salzburg. Der Wettergott hat uns nämlich ein Kältetief geschickt, das uns ganz schön ins Frieren bringt. Nur die „Harten“ wagen sich diese Tage kurze Zeit vor die Türe, bevor sie durchgefroren wieder die wohlige Wärme aufsuchen.
Da müssen wir halt jetzt durch. Und wenn es selbst die Bewohner der Arktis schaffen, warum nicht wir Salzburger auch. Wir sind ja hart im Nehmen.

Somit trotzen auch wir der Kälte und verschanzen uns nicht nur in den warmen vier Wänden. Nur zu Hause rumsitzen und warten bis es wieder annehmlichere Temperaturen bekommt, kommt für uns gar nicht in Frage.
Wir packen uns warm ein, ziehen uns die Haube tief ins Gesicht und starten unserer Genussreise.
Um gleich zu Beginn alle Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Nein wir sind nicht auf der Suche nach Teehäusern in Salzburg, um uns dort aufzuwärmen. Heute sind wir ganz im Zeichen der Bierkultur unterwegs, denn wir möchten Euch heute zeigen wie „schmackhaft“ unserer Stadt eigentlich sein kann und verführen Euch in die Welt des Bieres. Ihr könnt gespannt sein, was uns da alles erwarten wird.
Verlieren wir nicht mehr allzu viele Worte und starten wir gleich ins Vergnügen. Dem Hopfen nichts wie entgegen.

Stiegl Brauerei zu Salzburg
Copyright: Neumayr

Fassreifkeller der Sitegl Brauerei
Copyright: Stiegl Brauwelt

Den ersten Halt machen wir in der Stiegl Brauerei zu Salzburg bzw. in der Stiegl´s Brauwelt.
Die Stieglbrauerei im Salzburger Stadtteil Maxglan ist seit 1492 Österreichs größte und erfolgreichste Privatbrauerei. Seit der Gründung ist das einzigartige Stiegl-Märzen in aller Munde und fester Bestandteil der Salzburger Bierkultur. Die gemütlichen Stüberl bieten die perfekte Atmosphäre um die Vielzahl an Biere zu verkosten.
Wer jedoch nicht nur den Geschmack und die Geselligkeit testen möchte, sondern auch mehr über die Entstehung und die Herkunft des Stiegl Bieres erfahren möchte, der startet am besten der Stiegl Brauwelt einen Besuch ab.
Wir haben die Brauwelt bzw. das Museum besucht und waren vom 270° Stiegl-BrauKino hellauf begeistert. Im Film „Die Natur des Bieres“ erfahren wir alles vom Weg des Bieres, angefangen von den Rohstoffen bis hin zur Flaschenabfüllung. Im Anschluss geht es in die Hausbrauerei, wo unser Gaumen und Nase unterschiedliche Geschmacksnoten und Düfte verschiedener Getreide-, Malz- und Hopfensorten kennenlernen. Wir staunen nicht schlecht, als uns die nette Museumführerin sagt, dass selbst Mozart bereits ein wahrer Fan des suffigen Gerstensaftes der Marke Stiegl war.

Nachdem wir unsere Geschmacksnerven ganz auf Bier eingestellt haben, geht es nun weiter in den Verkostung- und Fassreifekeller. Ein Besuchermagnet ist der Bierturm. Hier werden alle österreichischen Flaschenbiere dargestellt. Wir stehen ganz gefesselt vor diesem Turm und stellen fest, welche große Vielfalt unser Land in Sachen Bier eigentlich zu bieten hat. Kurz schlendern wir noch durch das Stiegl-Museum bevor wir dem Drang nach einer kühlen, frischgezapften Halbe Bier nicht mehr wiederstehen können.
(Alle Infos, sowie Öffnungszeiten der Stiegl Brauerei bzw. Stiegl´s Brauwelt finden Sie hier!)

Bevor wir die Stieglbrauerei hinter uns lassen, treffen wir noch  zufällig auf den Braumeister. Er erzählt uns, dass schon seit mehr als 600 Jahren ins Salzburg Bier gebraut wird und die Mozartstadt als heimliche Bierhauptstadt Österreichs gilt. Zehn Brauereien in und um die Stadt zeugen von einer beeindruckend dichten Biervielfalt, auf die wir stolz sein dürfen.
Bevor wir uns bei ihm für seine kostbare Zeit bedanken, gibt er uns noch einen Tipp, wo wir die zweitälteste Brauerei in Salzburg finden

Schnellen Schrittes, die Kälte tut seines dazu, begeben wir uns in Richtung Salzburger Innenstadt und bleiben vor dem Augustiner Bräu Kloster Mülln stehen. Hier wird seit 1621 Bier erzeugt. Nichts wie rein in die gute Stube und nachschauen was uns hier erwartet.

Alte Braukunst im Augustiner Bräu
Copyright: www.anibaltrejo.com

Augustiner Bräu Mülln
Copyright: Augustiner Bräu

Wir haben Glück und es sind bei der heutigen Führung durch die Brauerei noch ein paar Plätze frei. Ganz gespannt lauschen wir den Worten und begeben uns auf die Spur von Hopfen und Malz. 1621 wurde die Augustiner Brauerei zu Salzburg Mülln von den Augustinermönchen gegründet. Bis heute wird das Bier nach altem Rezept und großteils von Hand gebraut. Dabei werden im Sudhaus nur die besten Rohstoffe nach den strengen Kriterien des Reinheitsgebotes und ganz ohne Konservierungsstoffe verarbeitet.
Nach einer Stunde haben wir das ganze Wissen wie ein Schwamm aufgesaugt und freuen uns endlich den goldfarbenen Gerstensaft verkosten zu können.

Wir stellen fest, dass nicht nur das Bier selbst, sondern auch das dazugehörige Bräustüberl ein Unikat für sich ist. Wir holen uns beim Schankburschen, der noch direkt aus dem Holzfass in Steinkrüge zapft, eine Mass und gönnen uns im Schmankerlgang ein kleine kulinarische Stärkung, bevor wir uns in den vielen Säle des Bräustüberls auf Platzsuche begeben. Kaum haben wir uns hingesetzt, kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Das ganze Ambiente versetzt einen zurück in die Vergangenheit. Man kann direkt erahnen wie damals die Besucher hier gesessen haben und sich bei einer Maß Bier ausgetauscht und von diversen Erlebnissen berichtet haben.
So wie auch heute noch. Auch wir sitzen am Tisch, mit einer Maß Bier in der Hand erzählen dies und das und können direkt spüren wie sich unserer Worte mit den der anderen Besucher verfließen und hinter den uralten Mauern des Augustiner Bräus verschwinden. Man will gar nicht wissen, was diese Mauern alles ausplaudern könnten.

Abt Nicolaus Saal im Augustiner Bräu
Copyright: Augustiner Bräu Salzburg

Stockhammer Saal im Augustiner Bräu Salzburg
Copyright: Augustiner Bräu

Diese ganz spezielle Stimmung muss man einfach selbst miterlebt haben, sonst kann man dies gar nicht in Worte fassen. Wer schon einmal im Bräustüberl war, weiß wovon wir reden.
(Mehr Infos zum Augustiner Bräu Salzburg finden Sie hier!)

Wir plaudern noch mit einigen anderen Gästen und lassen uns sagen, dass auch der Biergarten im Sommer eine Wucht ist und wir unbedingt nochmals wiederkommen müssen.
Schnell ist der Entschluss gefasst, dass dies auf alle Fälle nicht unser letzter Besuch im Bräustüberl vom Augustiner Bräu Salzburg war.
Leider verging die Zeit viel zu schnell und unser Tag im Zeichen der Salzburger Bierkultur ging zu Ende.
Da die Gemütlichkeit in beiden Brauerei überhandgenommen hat, blieb uns für diesen Tag keine Zeit mehr, um noch weitere Brauereien bzw. Bierlokale zu besuchen. Aber dies wird auf alle Fälle nachgeholt.
In diesem Sinne „Hopfen und Malz – Gott erhalt´s!“

Biergarten des Augustiner Bräu in Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg

Wir sind wieder da …

… und das mit vielen spannenden Blogideen und einer neuen Homepage im Gepäck.

Viele haben sich wahrscheinlich schon gewundert, warum es in Sachen Blog rund um das EB-Hotel Garni**** in letzter Zeit so still war. Aber wie der eine oder andere vielleicht bereits gesehen hat, waren wir in der Zeit nicht ganz untätig.
Unser Hotel präsentiert sich im Internet nämlich in einem neuen Design. Die Homepage wurde aktualisiert und ein wenig aufgepeppt und lädt Euch alle ab sofort ganz herzlich auf einen Web-Besuch ein.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr gleich durch die brandneuen Seiten klickt und uns danach Eure Meinung dazu mitteilt.

Auch mit den Blogbeiträgen starten wir wieder voll durch und einmal wöchentlich erfährt ihr top aktuell, was in Salzburg bzw. bei uns im Hotel so los ist.
Für alle, die noch keinen EB-Newsletter erhalten, schick uns einfach Eure Mailadresse und wir fügen Euch gerne zu unserem Newsletter-Verteiler hinzu. Mail to: info@ebhotel.at

Auf los geht´s los. Wir sind top motiviert und freuen uns schon auf eine aufregende und besinnliche Weihnachtszeit.
In diesem Sinne, mit dem besten Grüßen aus dem EB-Hotel Garni**** Salzburg

Ihre Meinung ist gefragt!

Ihre Meinung ist gefragt!

Dürfen wir ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen?

Jeder kennt Sie und jeder liest Sie. Will man ein Hotel buchen, scrollt man anfangs über die tollen Bilder und dann geht der nächste Klick auch schon zu den Bewertungen. Man liest sich ein wenig ein und versucht sich ein Bild darüber zu machen, wie es anderen Hotelgästen dort ergangen ist. Denn ist es nicht so, dass jeder einfach den perfekten Urlaub genießen möchte, ohne jegliche Mankos zu erleben?  Auf alle Fälle und wir finden, das ist auch das gute Recht jedes einzelnen Gastes.

Darum würden wir Sie gerne bitten, sich kurz Zeit zu nehmen und uns, dem EB Hotel Garni**** Ihre ganz persönliche Bewertung zu übermitteln.
Denn nur mit den Rückmeldungen von unseren Gästen können wir uns weiterentwickeln, aus Fehlern lernen und aus positiven Aspekten Energie schöpfen und diese so beibehalten.

Teilen Sie uns also Ihre Meinung mit. Egal ob Sie Ihre Bewertung online auf diversen Plattformen abgeben oder uns direkt ein Mail zukommen lassen, wir freuen uns.

DANKE, sagt das EB Hotel Garni**** Salzburg

Hotelzimmer - EB Hotel Garni****

Hotelzimmer – EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni**** Salzburg

EB Hotel Garni**** Salzburg

 

Frühstück im EB Hotel

Frühstück

Zimmer für Hotelkatalog

 

 

 

Glücksgefühle liegen in der Luft

Glücksgefühle liegen in der Luft

Wer kennt das Gefühl nicht? Man schwebt auf Wolke sieben und schon wenige Minuten ohne den anderen kommen einem wie Stunden vor. Man könnte die ganze Welt auf einmal umarmen und am liebsten würde man nur die Zweisamkeit genießen.
Ja das, glaube ich, nennt man Liebe!

Vor allem um den 14. Februar liegen sehr viele, dieser sogenannten Glücksgefühle in der Luft und die Schmetterlinge im Bauch fliegen turbulent um die Wette.
Für Frischverliebte ist das der Tag des Jahres, aber auch für all jene, die schon mehr gemeinsame Jahre hinter sich haben, lässt der Valentinstag die Gefühle wieder aufflammen. Und das ist auch richtig so. Denn wie heißt es so schön: Liebe muss auch gepflegt werden.
Also den 14. Februar gleich fett im Kalender einzeichnen und sich etwas ganz besonderes für Ihre Liebste oder Ihren Liebsten überlegen. Aber schnell, denn nächste Woche ist es schon soweit.

Sonnenuntergang, Fuschlsee, Fuschlseeregion, Urlaub, Ferien, Tourismusverband, Salzburg, (c)wildbild

Sonnenuntergang & Zweisamkeit. Copyright: Fuschlseeregion – wildbild

 

Noch immer keine passende Idee? Schmuck und Blumen sind out. Kleidung geht gar nicht. Und Gutscheine – nein danke!
Unser Vorschlag: Die Stadt Salzburg hätte in Sachen Romantik so einiges zu bieten. Also warum nicht die Koffer packen und eine paar Tage in der „Stadt der Liebe“ genießen! Wir finden, es muss ja nicht immer Venedig sein, oder?

Was ein Kurzurlaub für Verliebte in Salzburg alles zu bieten? So einiges. Also aufgepasst:
1.: jede Menge Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge zu zweit.
2.: viele hervorragende Restaurants mit romantischen Valentinstags-Menüs bei Kerzenschein. Denn wie man weiß, geht die Liebe ja durch den Magen
3.: gemütliche & kuschelige Hotelzimmer im EB Hotel Garni**** – also perfekt für die romantische Stunden zu zweit

Das muss ja das Herz zum Schmelzen bringen!
Wer noch mehr Ideen braucht, hier eine kleine Hilfestellung: Salzburg für Verliebte

Aber das beste kommt wie bekanntlich zum Schluss. Unser Favorit unter den Valentinstagsideen ist der Makartsteg.
Warum ein Steg? Ganz einfach, weil dieser in Salzburg etwas ganz besonderes in Sachen Herzklopfen bietet.
Entlang dieser Brücke hängen nämlich hunderte, nein was sagen wir, sicherlich tausende Liebes-Schlösser. Da fehlt einfach Ihres noch!
So geht´s: ein einfaches Vorhängeschloss besorgen, die Initialen von Ihnen & Ihrem Partner, sowie auch Ihr ganz persönliches Datum einkravieren lassen und einen perfekten Platz am Geländer des Steges aussuchen. Somit kann man symbolisch die ewige Liebe besiegeln.
Das ist einfach der herzzerreißendste Liebesbeweis schlechthin und lässt jeden Valentinstag zu einem romantischen und unvergesslichen Liebeserlebnis werden.

Romantische Valentinstagsmenüs kredenzt von unseren Salzburger Restaurants Copyright: Tourismus Salzburg

Romantische Valentinstagsmenüs kredenzt von unseren Salzburger Restaurants
Copyright: Tourismus Salzburg

Liebes-Schlösser am Makartsteg Copyright: Tourismus Salzburg

Liebes-Schlösser am Makartsteg
Copyright: Tourismus Salzburg

Wenn wir für Sie Ihr ganz persönliches Valentinswochenende organisieren dürfen, wäre uns das ein sehr große Ehre. Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit und wir, das EB-Hotel Garni**** erledigen alles für Sie.

Einen wunderschönen Valentinstag mit viel HERZ!

PS: Und wer bei so viel Romantik auch den nächsten Schritt wagen und den Liebesbund mit einer Hochzeit besiegeln möchte, nur kurz zur Info: Europas schönster Trauungssaal befindet sich in Salzburg.

 

Dem Christkindl auf der Spur

Dem Christkindl auf der Spur

Jeder kennt es und jeder hat seine eigene Vorstellung wie dieses Wesen aussieht. Eine Gestalt in weiß-goldenem Himmelsgewand, mit glänzend blonden Locken und glitzernden Engelsflügeln – genau so sieht das Christkind aus.
Aber haben Sie es schon einmal live getroffen? Nein? Dann lassen Sie ihre Traumvorstellung Wahrheit werden und besuchen Sie den Salzburger Christkindlmarkt, denn hier mischt sich das Christkind mit seinen Engerln unter die Besucher.
Es ist schon öfters vorgekommen, dass der eine oder andere nach einem Glühwein oder Punsch meinte er träume, wenn das Christkind vor ihm steht. Aber spätestens wenn man dann die leuchtenden Kinderaugen sieht, weiß man, es muss einfach wahr sein und es gibt es wirklich.

Dem Christkind auf der Spur Copyright: www.christkindlmarkt.co.at, Salzburg

Dem Christkind auf der Spur
Copyright: www.christkindlmarkt.co.at, Salzburg

Aber nicht nur das Christkind ist ein Highlight am Salzburger Christkindlmarkt. Insgesamt 96 Stände lassen für die Besucher keine Wünsche offen. Von einer Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten über leckeren Glühwein bis hin zu einzigartigen Ideen für das passende Weihnachtsgeschenk findet man hier alles was das Herz begehrt.
Ganz besonders jedoch wird heuer ein Augenmerk auf die traditionelle Handwerkskunst gelegt.

Was es wo zu finden gibt, zeigt Ihnen der Standplan samt allen Ausstellern.

Salzburger Christkindlmarkt, Copyright: wildbild

Salzburger Christkindlmarkt, Copyright: wildbild

0108_christkindlmarkt_017_copyright wildbild

Ein Christkind zum Anfassen am Salzburger Christkindlmarkt Copyright: wildbild

Geöffnet hat der Christkindlmarkt täglich von 17.11.2016 bis zum 26.11.2016 jeweils Montags – Donnerstags von 10.00 – 20.30 Uhr, Freitags, sowie am 07.12. von 10.00 – 21.00 Uhr, Samstags von 9.00 – 21.00 Uhr und Sonntags, sowie Feiertags von 9.00 – 20.30 Uhr.
Am 24.12.2016 von 9.00 – 15.00 Uhr und am 25. + 26.12.2016 von 11.00 – 18.00 Uhr

Detaillierte Infos, sowie das Rahmenprogramm finden Sie unter www.christkindlmarkt.co.at

Sie möchten sich jetzt von zu Hause aus schon auf einen Besuch einstimmen, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sie suchen auf youtube nach Weihnachtsliedern wie „Last Christmas“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ usw. oder sie lassen sich vom Zauber dieses Videos verführen:

Aber der Christkindlmarkt ist nur einer von vielen Adventmärkten in und um die Stadt Salzburg. Da gibt es noch den Hellbrunner Adventzauber, den Salzburger Festungsadvent, den Sternadvent, den Stiegl-Bieradvent und auch außerhalb der Stadtgrenze findet man so einige wie beispielsweise den Wolfgangseer Advent mit der atemberaubenden Adventschifffahrt, die Advent der Dörfer in der Fuschlseeregion, sowie viele, viele mehr.

Da es zu lange dauern würde, alle Adventmärkte im Salzburgerland mit ihren Besonderheiten aufzuzählen, gibt es hier einen kleinen Überblick – Advent- & Weihnachtsmärkte.

Unser Tipp: Advent der Dörfer in der Fuschlseeregion
Abseits von Hektik und Menschenmassen kann man bei den vielen kleinen, aber feinen Adventmärkten gemütlich durch die Stände schlendern. Jeder einzelne Markt für sich wartet mit seinen Besonderheit auf und verspührt Weihnachtscharme pur.

Zu guter Letzt bleibt uns nur noch Ihnen eine wunderschöne Adventmärkte-Tour zu wünschen.
Wenn Sie noch Fragen haben, steht Ihnen das Team vom EB-Hotel Garni ****  jederzeit gerne zur Verfügung.

 

PS: Nicht vergessen den Brief ans Christkind zu schreiben – denn es gibt es ja wirklich.

 

Brauchtum, Tracht & Ruperti-Kirtag

Brauchtum, Tracht & Ruperti-Kirtag

Copyright: Tourismus Salzburg

Copyright: Tourismus Salzburg

Wenn morgens der Frühnebel durch das Land zieht, die Bäume stolz ihr farbenprächtiges Blätterkleid präsentieren, die Tage kürzer werden und die Zeit, Gemütlichkeit und Ruhe ausstrahlt, weiß man er ist da – der wunderschöne Herbst.

Diese Jahreszeit verbinden sicherlich viele von Ihnen genau mit diesen Schlagwörtern, doch für die Salzburger & Salzburgerinnen ist es mehr. Glanz und Glamour der Festspielzeit sind Geschichte, nun macht sich Brauchtum und Tradition in der Stadt Salzburg breit. Es wird auf ein ganz bestimmtes Wochenende hingefiebert und ist es dann soweit, geht es so richtig rund.

Doch von welcher Veranstaltung ist hier die Rede?
Ein kurzes Ratespiel: kulinarische Schmankerl soweit das Auge reicht, Handwerksmarkt, lautes Kindergelächter bei den nostaligischen Fahrgeschäften, Tracht ist obligat.
Und die Lösung schon herausgefunden – ja genau, es ist der beliebte Ruperti-Kirtag.

Rupertikirtag in der Stadt Salzburg Copyright: Tourismus Salzburg

Rupertikirtag in der Stadt Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg

Spiel & Spass für alle Kinder am Rupertkirtag Copyright: Altstadtmarketing Salzburg

Spiel & Spass für alle Kinder am Rupertkirtag
Copyright: Altstadtmarketing Salzburg

 

 

 

 

 

 

 

Von 21. – 25. September 2016 wandeln sich die Plätze rund um den Salzburger Dom zu einer regelrechten Kirtagswiese & bieten ein abwechslungsreiches Programm für Groß & Klein.
Am besten gleich ein Überblick verschaffen was es alles gibt: Festprogramm, Aussteller & Standplan

Geöffnet hat der Rupertikirtag Mittwoch, Donnerstag & Freitag von 10 – 22 Uhr und Samstag & Sonntag von 11 – 22 Uhr. Die Gastronomie ist täglich bis 23 Uhr für die Gäste da.

Ein kleiner Vorgeschmack gefällig?

Da möchte man doch am liebsten gleich mitschunkeln. Also rein ins Dirndlkleid oder in die Lederhose und los geht´s.
Oje, sie haben gar nichts passendes zum Anziehen? Kein Problem, die Stadt Salzburg ist eine wahrhafte Trachtenhochburg. Also einfach vor dem Kirtag-Besuch noch eine Shopping Tour durch die Altstadt machen.
Zur Hilfestellung – hier eine kleine Übersicht über das reiche Angebot an Trachtengeschäften.

Kleiner Tipp noch von uns: Auch der Salzburger Hanswurst wird sich wieder unter die Rupertikirtag-Besucher mischen. Wer das ist, wie er aussieht & welche Rolle er hat, wird nicht verraten. Das fragen Sie ihn am besten selbst, wenn er ihnen über den Weg läuft. Viel Spaß.

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im SalzburgerLand?

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im SalzburgerLand?

Wenn man Ende August durch das SalzburgerLand fährt, sieht man sie an verschiedensten Orten und in den unterschiedlichsten Varianten. Die einen tragen wunderschöne Trachten, die anderen herkömmliche, bäuerliche Kleidung. Andere wiederum sitzen beim gemütlichen Beisammensein und wieder andere sind bei der Arbeit zu sehen.
Die Rede ist von den Bauernherbst-Heupuppen. Noch nie eine gesehen, dann wird es höchste Zeit diese einmal in natura zu begutachten. Als kleinen Vorgeschmack hier ein Foto:

Heudekoration zum Thema Faistenauer Jedermann Copyright: Heimatverein "Zur Alten Linde" - Thomas Nußbaumer

Heudekoration zum Thema Faistenauer Jedermann
Copyright: Heimatverein „Zur Alten Linde“ – Thomas Nußbaumer

Doch warum werden diese tollen Heudekorationen überhaupt aufgestellt?
Der Grund ist schnell erklärt, sie läuten die 5. Jahreszeit im SalzburgerLand – den Bauernherbst ein.
Von 27. August bis 06. November 2016 laden 72 Bauernherbst Gemeinden zum gemeinsamen feiern, Z’ÅMM SITZ’N (= zusammensitzen) und musizieren ein. Wir finden – das wäre doch was!

Insgesamt befüllen rund 2000 Bauernherbst-Veranstaltungen diese „Jahreszeit“ und jeden Tag gibt es etwas neues zu entdecken. Der Veranstaltungskalender zeigt Ihnen einen Überblick.
Sie haben jeweils die einmalige Gelegenheit, das traditionell bäuerliche Leben bei Handwerksvorführungen, Wanderungen, Kräuterkochkursen, Erntedankfesten, Almabtrieben, Bauernmärkten und Brauchtumsabenden kennenzulernen.
Hier eine kleine Einstimmung:

Wer jetzt so richtig Lust auf eine Bauernherbst Veranstaltung bekommen hat, hat am Sonntag 28. August 2016 gleich die perfekte Gelegenheit. In Hof bei Salzburg in der Fuschlseeregion findet ein Bauernherbst Dorffest statt. Was alles auf dem Programm steht, erfahren Sie hier.

Bauernherbst im SalzburgerLand Copyright: SalzburgerLand

Bauernherbst im SalzburgerLand
Copyright: SalzburgerLand

Doch das war lange noch nicht alles: Den Bauernherbst „erschmecken“ und die herzliche Gastfreundschaft erleben, kann man bei den Bauernherbstwirten und zu einer kulinarische Einkehr am Hof laden diverse Bauernhöfe ein.
Ganz nach dem Motto „Gefeiert wird auch dort, wo den ganzen Sommer über fleißig gewerkt wird: Nämlich am Hof und auf den Almen“.

 

 

 

UNSER GEHEIMTIPP: Das Bauernherbst-Dorffest in Faistenau

Copyright: Tourismusverband Faistenau

Bauernherbst-Dorffest in Faistenau Copyright: Tourismusverband Faistenau

Am 03. + 04. September 2016 verwandelt sich das kleine, aber feine Dorf Faistenau in ein wahres Bauernherbst-Eldorado. Von Ross beschlagen, Korbflechten, Heufiguren basteln über kulinarische Köstlichkeiten verkosten bis hin zum Tanz unter der Linde oder Jodeln lernen mit dem Volksliedsingkreis, ist alles mit dabei.
Oder schon mal was vom „Fußhackeln“ gehört?
Am besten einfach vorbeischauen und sich selbst ein Bild machen!

 

Somit wünschen wir Ihnen viel Spaß auf Ihrer Bauernherbst Entdeckungstour durch das SalzburgerLand und vielleicht erzählen Sie uns Ihre ganz persönliche Bauernherbst-Geschichte.
Wir sind schon sehr gespannt.

Radfahren und Biken

Salzburg gilt als fahrradfreundlichste Stadt

Mehrfach wurde die Stadt Salzburg als fahrradfreundlichste Stadt Österreichs ausgezeichnet. In der Mozartstadt weiß man die Vorzüge des Fahrrades schon lange zu schätzen. Für alle Fahrradbegeisterte steht in und um Salzburg ein bestens ausgebautes Radwegenetz zur Verfügung. Das Radnetz zieht sich durch die gesamte Stadt Salzburg.
  • mehr als 170 Kilometer attraktive Radwege mit 900 Schildern
  • 23 „erfahrenswerte“ Radrouten durch die Stadt
  • 5.500 Abstellplätze
  • kostenlose Self-Service-Stationen mit Werkzeug, Montageständer, Schmieröl und Druckluft für Notfälle
  • 83 Einbahnen dürfen in der Gegenrichtung befahren werden
  • fahrradfreundliche Hotels in allen Kategorien (teils mit Leihfahrrädern ausgestattet)
Passendes Geschenk gesucht? – Salzburger Altstadt Gutschein

Passendes Geschenk gesucht? – Salzburger Altstadt Gutschein

Altstadt Gutscheine individuell zusammengestellt

Jedes von Ihnen individuell zusammengestellte Gutscheinpaket wird in einem eleganten Papier-Etuis verschickt.
Zusätzlich erhalten Sie ein Booklet mit einer Auflistung aller teilnehmenden Betriebe.
Bei über 600 Altstadt Betriebe aller Branchen können diese eingelöst werden.
Information zum Erwerb dieser Gutscheine finden Sie hier.
Nehmen Sie sich Zeit und besuchen Sie Salzburg und die wunderschöne Altstadt und schlendern durch die Gassen. Gemeinsam mit Freunden oder Familie genießen Sie die Auszeit.
Gerne geben wir Ihnen Tipps für Ihre perfekte Planung des Salzburg-Aufenthaltes. Es ist hier für jeden etwas dabei!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Ihr EB Hotel Garni ****
Altstadt Gutscheine

Altstadt Gutscheine

Salzburger Brauereien und Bierlokale

Salzburger Brauereien und Bierlokale

Seit über 600 Jahren wird in der Stadt Salzburg Bier gebraut:

Aus Liebe zum Genuss und mit einem wachsamen Auge über Qualität und Reinheit. So entstanden traditionsreiche Biere und Brauereien mit langer Historie. Diese wiederum legten den rundstein für die „jungen Kreativen“, die seit den letzten Jahrzehnten Salzburgs Brauerei-Szene bereichern.

Heute wird in den zehn Brauereien in und um die Stadt Salzburg nicht nur feinstes Bier gebraut, sondern das Erlebnis des Biergenusses in vielen Facetten zelebriert. Mit moderner Braukunst, einzigartigen Erlebniswelten, kreativen Neuheiten und Spezialbieren. Wie faszinierend das Getränk Bier ist, erfahren Liebhaber und Gourmets in Seminaren, auf Brauereiführungen, bei historischen Stadtwanderungen oder bei der Ausbildung zum Bier-Sommelier. Gemütliche Bierlokale und viele schattige Biergärten laden zum Erleben der Salzburger Bierkultur ein. 15 dieser Gaststätten wurden nach einem strengen Prüfungsverfahren zertifiziert und dürfen den Titel:

„Salzburger Bierkultur – ausgezeichneter Betrieb“ führen.

Einen guten Überblick bietet die wirklich schöne Broschüre über die Salzburger Bierkultur. Diese können Sie hier downloaden.

© Tourismus Salzburg

© Tourismus Salzburg