+43 (0)662 / 230648 info@ebhotel.at
Salzburger Dult

Salzburger Dult

Eine Runde in der Achterbahn drehen, sein Glück beim Dosenschießen versuchen und sich zum Abschluss was für Leib und Seele gönnen. All das in Kombination mit interessanten Thementagen und täglicher Live-Musik in der Stieglhalle sorgt für neun Tage Unterhaltung pur!
Die Rede ist von der Salzburger Dult, die zurzeit in der Mozartstadt veranstaltet wird. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben uns unter die Besucher gemischt. Was dabei herausgekommen ist, erzählen wir in den nächsten Zeilen.

40 Jahre Dult, Eröffnung, Messegelände Salzburg, 20131805
Copyright – Foto: wildbild

Dult Salzburg
Copyright: wildbild

Ständig hört und liest man in Stadt und Land zu Pfingsten nur mehr „Salzburger Dult“. Da uns das Wetter zurzeit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen schenkt, beschließen wir kurzer Hand das traditionelle Volksfest zu Pfingsten – die Salzburger Dult zu besuchen. Volksfest = Brauchtum – also schlüpfen wir ohne lange zu überlegen in unser Dirndlgewand bzw. in die Lederhose und fahren zum Messezentrum. Apropos das ist nur einen Katzensprung vom EB-Hotel Garni**** entfernt.

Schon beim Eingang ist lautes Gelächter und Gekreische zu hören. Die Melodie der verschiedenen Fahrgeschäfte, die aufregenden, nervösen Gesichter der Kinder, das gehässige Lachen der deutenden Gruselfigur beim der Geisterbahn versetzt uns in die Kinderzeit zurück und lässt Jahrmarkt-Stimmung aufkommen. Bei der Schießbude versuchen wir gleich mal unser Glück.
Neben einem riesigen In- und Outdoor-Vergnügungspark mit Fahrgeschäften, Schießstandln und Imbissbuden erwartet die Besucher ein interessantes Programm, das durch neun Tage Volksfestgaudi führt. Der wortwörtliche Höhepunkt wird heuer das 80 m hohe Kettenkarussell „The Flyer“ sein, das neben dem Nervenkitzel einen atemberaubendem Blick über Salzburg bietet. Auch die kurvenreiche Hängeachterbahn „Eurocoaster“ ist eine weitere Neuheit, die neben Klassikern wie „Flipper“ und „Autodrom“ nicht fehlen darf.
Ohne die Neuheiten zu testen, gehen wir sicherlich nicht nach Hause. Also auf ins Getümmel..
Unser Highlight war bzw. ist das „Riesen-Kettenkarusell“. Man fühlt sich als könnte man fliegen. Aber am besten selbst testen.

Karussell – Salzburger Dult Copyright: wildbild

Von der vielen Höhenluft haben wir Hunger bekommen und somit führt uns unser Magen schnurstrackts in die Stieglhalle. Bei Live-Musik schunkeln die Besucher im Takt und es kommt richtige Bierzelt-Stimmung auf. Wahnsinn was für eine Musikprogramm da an den unterschiedlichen Tagen geboten wird. (Das gesamte Programm finden Sie hierwww.dult.at) Uns steigt aber gleich der köstliche Duft nach Essen in die Nase. Die Speisekarte lockt mit traditionell österreichischen Schmankerln von herzhaft bis süß, von Surbratl bis Kaiserschmarren. DULT-Hendl und DULT-Bier dürfen sowieso nicht fehlen.

Nach der köstlichen Stärkung kommen wir mit einem anderen Besucher ins Gespräch, der sich als wahrhaftiger „Dult-Kenner“ entpuppt. Er kommt alle Jahre zur Salzburger Dult, marschiert durch das Gelände und genießt einfach die einzigartige Stimmung hier. Weiters erzählt er uns, wir müssten unbedingt die Halle 9, den DULT-Markt besuchen. Internationale Marktstandler bieten dort eine Vielfalt an Produkten aus eigener Herstellung. Für jeden Geschmack und für alle Sinne! Zudem findet dort von 19. bis 23. Mai wieder die Spielzeugschachtel, die Kinder- und Kindheitsträume wahr werden lässt. Spiele und Neuheiten dürfen nach Herzenslust ausprobiert und getestet werden. Das Besondere daran: vieles im Format „lebensgroß“. Abgelöst wird die Spielzeugschachtel von 24. bis 27. Mai von der DULT-Trachtenbörse.
Hört sich alles sehr vielversprechend an, was er uns da erzählt, also bedanken wir uns für die wertvollen Tipps und führen die Erkundungstour durch die Salzburger Dult fort.

Bis zum Sonntag, den 27. Mai 2018 hat die Salzburger Dult im Messezentrum ihre Pforten noch geöffnet. Der Eintritt ist frei! Das detaillierte Programm, sowie alle Infos finden Sie hier!

Unser Fazit: Das bewährte Zusammenspiel von Brauchtum, Kultur und Kirtagscharakter macht die Salzburger Dult besonders. Gemeinsames Schunkeln zu Volksmusik, geschäftiges Treiben am DULT-Markt und das Festzeltambiente in der Stieglhalle bringen die Leute zusammen. Freude, Geselligkeit und zünftige Volksfeststimmung garantieren ein paar gemütliche Stunden fernab von Alltag und Fadesse.

Riesenrad bei der Salzburger Dult
Copyright – Foto: wildbild

40 Jahre Dult, Eröffnung, Messegelände Salzburg, 20131805, (c) Foto: wildbild

 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Dürfen wir ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen?

Jeder kennt Sie und jeder liest Sie. Will man ein Hotel buchen, scrollt man anfangs über die tollen Bilder und dann geht der nächste Klick auch schon zu den Bewertungen. Man liest sich ein wenig ein und versucht sich ein Bild darüber zu machen, wie es anderen Hotelgästen dort ergangen ist. Denn ist es nicht so, dass jeder einfach den perfekten Urlaub genießen möchte, ohne jegliche Mankos zu erleben?  Auf alle Fälle und wir finden, das ist auch das gute Recht jedes einzelnen Gastes.

Darum würden wir Sie gerne bitten, sich kurz Zeit zu nehmen und uns, dem EB Hotel Garni**** Ihre ganz persönliche Bewertung zu übermitteln.
Denn nur mit den Rückmeldungen von unseren Gästen können wir uns weiterentwickeln, aus Fehlern lernen und aus positiven Aspekten Energie schöpfen und diese so beibehalten.

Teilen Sie uns also Ihre Meinung mit. Egal ob Sie Ihre Bewertung online auf diversen Plattformen abgeben oder uns direkt ein Mail zukommen lassen, wir freuen uns.

DANKE, sagt das EB Hotel Garni**** Salzburg

Unsere Suite im EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni****

 

Doppelzimmer Komfort – EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni****

Ostern in Salzburg

Ostern in Salzburg

Auch wenn der Winter das Salzburgerland noch fest im Griff hat (hier ein Blick auf die WebCam am Gaisberg), klopft trotzdem schon ganz leise der Frühling an.
Mancherorts wo sich die Sonne bereits durchsetzen konnte und den Schnee zum Schmelzen gebracht hat, spitzen die ersten Frühlingsboten heraus. Schneeglöckchen und Tulpenblätter bahnen sich den Weg durch die gefrorene Erde.
Ein schönes Gefühl, wenn man diese Blüten erblickt. Auch wenn der Winter wunderschön ist, jetzt freuen wir uns wieder auf die Wärme & die blühende Jahreszeit.

Nicht nur die Frühlingsblumen, sondern auch die Umstellung von Winter- auf die Sommerzeit und die nahenden Osterfeiertage tragen dazu bei, dass man den Frühling schon direkt „riechen“ kann.

Ostern in Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg GmbH

Palmbuschen am Alten Markt in Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg GmbH

Ostern in Salzburg bzw. im Salzburgerland ist eine spannende Zeit. Die Fastenwochen neigen sich dem Ende zu, die
Palmbuschen sind gebunden und werden am Palmsonntag traditionell zu Weihe getragen, bevor sie dann wieder die Felder und Häuser im Land schmücken, das fröhliche Eierpecken nimmt seinen Lauf und die Kinder können es kaum erwarten sich auf die Suche nach einem Osternesterl zu machen, das der Osterhase für sie versteckt hat. Das ist Ostern bei uns zu Hause.

Bemalte Ostereier – Ostern in Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg GmbH

Egal wie Sie Ostern feiern und welche Traditionen Sie hochleben lassen, wir vom EB-Hotel Garni**** wünschen Ihnen wunderschöne Osterfeiertage & ein frohes Osternesterl suchen.

Unser Tipp: Ostern einmal in Salzburg verbringen und die örtliche Tradition hochleben lassen. Hier ein kleiner Überblick über alle Oster-Veranstaltungen. Vielleicht bekommt der eine oder andere Lust auf einen Trip in die Mozartstadt.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Ausnahmezustand Fasching

Ausnahmezustand Fasching

Liebe Faschingsgemeinde!
Wie Sie sicherlich schon alle festgestellt haben, ist die Faschingszeit in vollem Gange. Nicht nur bei unseren italienischen Freunden, im Zuge des Karnevals von Venedig, oder bei unseren nördlichen Nachbar, zum Beispiel beim traditionellen Kölner Faschingsumzug oder beim großen Karneval in Rio de Janeiro in Übersee, sowie auch bei uns in Österreich, wie etwa beim Villacher Fasching – auf der ganzen Welt wird diese Zeit groß gefeiert.
Auch wir im kleinen, aber feinen Salzburg haben zu Hause unsere Faschingskiste ausgepackt und die unterschiedlichen Kostüme anprobiert. Heuer ist die Wahl auf den traditionellen Marienkäfer gefallen. So glitzernd schön wie die Kostümierungen in Venedig ist unsere nicht, aber egal. Das Outfit sitzt, jetzt stellt sich uns nur noch die Frage, wo führt uns die Faschingsreise heuer hin?!
Wir möchten einmal etwas ganz anderes ausprobieren und es verschlägt uns in das wunderschöne Salzkammergut.
Der eine oder andere kennt diese Region sicherlich von seinen unzähligen, glasklaren Seen, höhenerklimmenden Bergen und Geschichte, wie die von Sissi und Franzl, welche sich dort abgespielt hat.
Aber wir haben uns sagen lassen, dass dort auch rund um die Faschingszeit so richtig viel los ist und es direkt eine Schande ist, nicht einmal im Leben unter den dortigen Feierwütigen gewesen zu sein.
Also wagen wir die Fahrt ins schöne Salzkammergut und sind schon gespannt, was uns erwartet.

Die Fetzenfigur, die den Ebenseer Fasching sympolisiert wird verbrannt
Copyirght: Ebensee – Salzkammergut

Ebenseer Fetzen mit Holzmaske
Copyright: Fotoklub Ebensee

 

Unser erstes Ziel ist das Ausseerland. Dort sollen nämlich am Faschingsmontag und Faschingsdienstag ganz komische Gestalten unterwegs sein. Und ja, wir treffen schon frühmorgens auf die sogenannten Trommelweiber, die mit ohrenbetäubendem Lärm durch die Ortschaften ziehen.
Was Trommelweiber sind? Ja, diese Frage haben wir uns auch gestellt und uns schnell bei einem Einheimischen informiert. „Aha Gäste seid ihr“, stellt er mit Kennerblick fest und schmunzelte als wir ihm unsere Frage stellen. Die Trommelweiber sind gestandene Mannsbilder in altmodischen Frauennachtgewändern, die mit Trommeln und Trompeten den Winter aus dem Ort vertreiben wollen. Der Rhythmus des Ausseer Faschingsmarsches ist während der Faschingstage an allen Ecken und Enden des Ausseerlandes zu hören, erzählt er uns. Voller Faszination stehen wir am Straßenrand und verfolgen das närrische Treiben des ganz besonderen Faschingsgetümmels.

Ausseer Trommelweiber
Copyright: TVB Ausseerland – Salzkammergut

Trommelweiber
Copyright: TVB Ausseerland – Salzkammergut/Zink

Lange verweilen wir aber nicht, denn wir haben ja noch mehr vor. Wir erinnern uns kurz, dass uns der Einheimische „Ausseer“ irgendwas von „Flinserl“ erzählt hat. Was das wohl wieder ist?
Am Faschingsdienstag in Bad Aussee werden wir fündig und wir gesellen uns unter die Besucher des alljährlichen „Flinserlzuges“.
Wir staunen nicht schlecht, als die wunderschön glitzernden Gestalten auf uns zu kommen. Die „Flinserl“ sind die Frühlingsgestalten des Ausseer Faschings. Ihre kostbaren, aufwändig geschmückten Kleider sind aus Naturleinen gefertigt und mit bunten paillettenbesetzten Tuchflecken bestickt. Die prunkvollen Gewänder sollen mit dem Salzhandel aus Venedig nach Bad Aussee gekommen sein, erfahren wir.
Tradition pur, kann man da nur sagen.

Ausseer Flinserl / © TVB Ausseerland – Salzkammergut/Griese

Flinserl zu Fasching in Bad Aussee Copyright: Alpenpost

Wir plaudern mit einem weiteren Faschingsbesucher und er rät uns weiter nach Ebensee zu fahren. Dort sollen die „Fetzen“ unterwegs sein. Wir wundern uns keineswegs, was das wohl wieder sein kann und begeben uns einfach auf die Suche nach der Antwort.
Am Ziel angekommen, werden wir mit dem Narrentreiben redlich mitgerissen. Dort steht zu Fasching nämlich der gesamte Ort im Zeichen des Narrentreibens. Der legendäre Ebenseer Fetzenumzug hat bereits Kultstatus erreicht und wurde sogar als immaterielles UNESCO Kulturerbe ausgezeichnet. In der typischen Fetzenkleidung und mit kunstvoll geschnitzten Holzmasken ziehen die Narren durch Ebensee und feiern bis zum nächsten Morgen. Und wir natürlich mitten darunter.

Nach einer ausgiebigen Faschingsfeiernacht beenden wir in Ebensee unsere „Exkursion“ und stellen beeindruckt fest, dass das Salzkammergut eine wahrhafte Faschingshochburg ist. Wer einmal so richtig „Narr“ sein möchte und in Sachen Feiern ein Ausdauervermögen besitzt, ist hier genau richtig. Faschingsmuffel haben dort nichts verloren, denn nicht umsonst nennen die „Salzkammergütler“ diese Zeit, ihre fünfte Jahreszeit. Es geht sogar so weit, dass der Fasching mancherorts sogar als Nationalfeiertag gefeiert wird. Das ist doch mal was und für uns war es ein tolles Erlebnis.

Eines ist sicher, gelacht wird auf jeden Fall viel und die Nacht wird regelrecht mal zum Tag gemacht. Ausruhen und Schlafen? Nein, das ist während der Faschingszeit im Salzkammergut nicht vorgesehen.
Die Bestätigung liefert uns der Blick auf den Faschingsveranstaltungskalender. Denn da staunt man nicht schlecht, wie viel hier los ist! Eine Veranstaltung jagt die nächste, da bleibt einfach keine Zeit zum Rasten.
Am besten Sie klicken sich selbst durch, wählen die eine oder andere Veranstaltung aus und erleben es selbst mit wie es während dieser Zeit im Salzkammergut zugeht.

Wir wünschen schöne Tage, viel Spaß beim Feiern und wie sagt man in Kärnten so schön „Lei lei“!

Ein Fremdenführer namens Mozart

Ein Fremdenführer namens Mozart

Vor nicht allzu langer Zeit, eines Morgens an unserem Frühstückstisch: Neben duftendem Kaffee und handwarmen Semmeln entfacht plötzlich eine heiße Diskussion. In der Zeitung wird von den vielen Feierlichkeiten in der Stadt Salzburg rund um den Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart berichtet. Dies ist der ausschlaggebende Punkt, dass sich unsere familiäre Morgenidylle in ein hitziges Wortgefecht verwandelt. Vollen Entsetzens müssen wir nämlich feststellen, dass keiner von uns jemals Mozarts Geburtshaus von innen gesehen hat. Oh Schreck und auch das Wohnhaus von Familie Mozart sind unseren wissbegierigen Augen bisher enthalten geblieben. Das ist doch wohl ein Fauxpas sondergleichen, wenn man bedenkt, dass jährlich tausende Touristen dort ein- und ausgehen und wir als, sogenannte Einheimische, diese Sehenswürdigkeit gar nicht kennen.
Schnell wird der Entschluss gefasst dies sofort zu ändern. Also kommt uns die Idee, einen ganz besonderen Fremdenführer für unsere Sightseeing-Tour zu buchen. Nämlich keinen geringeren als „Wolferl“, also Mozart selbst.
Wie das genau aussehen soll? Einfach selbst einen Tag lang Mozart sein und dort verweilen, wo auch er damals anzutreffen war bzw. jene Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die durch ihn entstanden sind. Wir finden, die perfekte Idee ist geboren. Im Handumdrehen sind alle startklar für eine Städtetour der besonderen Art.

Ausstellungsdetail
Copyright: Stiftung Mozarteum – W. Lienbacher

Mozarts Geburtshaus mit Hagenauerplatz
Copyright: Tourismus Salzburg

Den Beginn macht natürlich gleich mal das Geburtshaus von Mozart, welches zu den meistbesuchten Museen Österreichs gehört. Dem wilden Getümmel der Getreidegasse entfliehen wir und treten vor das Haus mit der Nr. 9. Mit einem Schritt ins Gebäude tauchen wir ein in die Welt um 1756 als das kleine Wunderkind von Salzburg das Licht der Welt erblickte. Wie wir erfahren dürfen, wurde dieses Haus zur damaligen Zeit auch das „Hagenauer Haus“ genannt und beherbergte 26 Jahre lang die Familie Mozart in einer Wohnung im dritten Stock. Schon ein komisches Gefühl wenn man so durch die Räumlichkeiten marschiert und bei jedem Schritt feststellt, dass hier auch Mozart einmal gestanden haben muss. Oftmals haben wir sogar das mulmige Gefühl, man kann die Schritte von damals noch heute hören.
Seit 1880 gibt es in diesem Haus, zu Ehren des großen Künstlers, ein Museum, welches die Besucher in Mozarts Zeit zurückversetzt. Die originalen Wohnräume, die historischen Musikinstrumente, sowie originale Urkunde, Briefe und vieles, vieles mehr können wir begutachten und uns ein Bild von seinem Leben machen.
Zu welchen Zeiten das Museum seine Türen offen hat und viele weitere Infos findet man hierMozarts Geburtshaus!

Gefüllt mit lauter Eindrücken rund um die Kindheit von Mozart schlendern wir tiefer in die Altstadt von Salzburg hinein, genauer gesagt heißt unser nächstes Ziel, Brodgasse 13. Schon von weitem kann man das edel gefüllte Schaufenster erkennen. Als wir näher kommen, fällt uns auch die kleine Menschengruppe auf, die sich ganz nahe an das Fenster gestellt hat und deren Blick mit Sehnsucht und Freude erfüllt ist. Anfangs denken wir uns noch nichts dabei, doch als wir dann auch davor stehen und die ganzen leckeren Süßigkeiten erkennen, werden auch unsere Augen ganz groß und das Wasser rinnt uns buchstäblich im Mund zusammen.
Wir stehen also vor dem Café Fürst am Alten Markt, wo seit 1890 die Original Salzburger Mozartkugel in einem aufwendigen Herstellungsverfahren handwerklich erzeugt wird. Wir können einfach nicht anders und stürmen in das Geschäft um uns einer dieser „süßen Verführungen“ zu gönnen. Schon beim ersten Bissen sind wir uns sicher, dass dies eines der größten Highlights unserer Mozart-Tour ist.

Original Mozartkugel – Tunkvorgang
Copyright: Café-Konditorei Fürst

Café Fürst
Copyright: Tourismus Salzburg GmbH – Breitegger G.

Mit dem Geschmack der leckeren Süßigkeit noch im Mund marschieren wir weiter zum Mozartplatz. Dort angekommen sticht uns gleich das große Mozart-Denkmal ins Auge, welches seit 1842 dort wacht. Wir stellen fest, dass uns rund um den Platz noch weitere Verbindungen zu Mozarts Leben erwarten. Das Haus am Mozartplatz 8 erinnert mit einer Plakette an seine Frau Constanze Mozart-Nissen, die dort wohnte. Im Antretterhaus am Mozartplatz 4 ist unter anderem das Institut für Musikwissenschaft der Universität Salzburg untergebracht. Das Stadtpalais gehörte einst der Familie Antretter, die eng mit der Familie Mozart verbunden war.
Sehr spannend, wenn man einmal mit offenen Augen durch die Heimatstadt marschiert und sich auf Entdeckungstour begibt. Doch eines wird uns schön langsam klar, Mozart nimmt doch mehr Zeit in Anspruch als wir anfangs geglaubt hatten.

Friedhof St. Peter
Copyright: Tourismus Salzburg – G. Breitegger

Mozarts Denkmal am Mozartplatz
Copyright: Tourismus Salzburg

 

Voller Tatendrang geht es nach einer kurzen Verschnaufpause im Café Tomaselli am Alten Markt/Ecke Churfürststraße, welches ebenfalls einmal Mozarts Witwe Constanze beherbergte, weiter zum einzigartigen Friedhof St. Peter. Dort befindet sich das Grab von Mozarts Schwester Nannerl. Als wir so vor dem Grab stehen und in uns kehren, gesellt sich ein Mann zu uns, der uns erzählt das auf der rechten Altstadtseite, im Friedhof von St. Sebastian Mozarts Vater Leopold sowie Constanze ihre letzte Ruhe fanden. Wir plaudern noch eine Weile dahin und lauschen seinen interessanten Erzählungen über den Friedhof und seine Geschichten, bis wir uns voller Dank wieder von im verabschieden und den Weg zurück zur Salzach über die Staatsbrücke in Richtung Mozarts Wohnhaus antreten.

Tanzmeistersaal
Copyright: Tourismus Salzburg

Mozarts Wohnhaus am Makartplatz
Copyright: Tourismus Salzburg

Dort angekommen bekommen wir wiederum ganz persönliche Eindrücke in das Leben des Salzburger Künstlers. Aus Platzgründen zog die Familie Mozart von der Getreidegasse in das Tanzmeisterhaus am heutigen Makartplatz um und blieben bis zum Umzug nach Wien dort wohnen. Heute ist die Wohnung von damals ein Museum, welches tagtäglich Gäste, so wie heute uns, begrüßt, die einfach alles über Mozart erfahren möchten.
Auch hier in diesen Räumlichkeiten überkommt uns das Gefühl, als wäre Mozart oder seine Schwester Nannerl uns immer auf den Fersen. Wie ein unsichtbarer Schatten begleiten sie uns durch die Räume. Neben Mozarts Hammerklavier sehen wir viele Originaldokumente und Porträts.
Was das Mozarts Wohnhaus bzw. das Museum noch alles zu bieten hat, kann man hier detaillierter nachlesen.

Schon etwas langsamer, aber trotzdem noch top motiviert begeben wir uns zum letzten Punkt unserer außergewöhnlichen Sightseeing-Erlebnistour, dem Stiftung Mozarteum. Nach einem gefühlten Katzensprung sind wir auch schon da.
Fast majestätisch steht das Gebäude auf seinem Platz und wir sind gespannt was uns hinter den Mauern erwartet. Also keine Zeit verlieren und rein in die gute Stube.
Das Mozarterbe mit der zeitgenössischen Kultur verbinden – diesem Auftrag widmet sich die Stiftung Mozarteum Salzburg seit der Gründung 1842 durch die Bürger der Stadt Salzburg. Wir erfahren, dass die private Non-Profit-Organisation von hier aus Kontakt zu rund 100 Mozartgemeinden weltweit hält. Sie konzentriert sich dabei auf drei Kernbereiche: Konzerte, Museen und Wissenschaft. Das hört sich nach jeder Menge Arbeit an. Unser Blick fällt gleich auf den Veranstaltungskalender, der bis zum Rand mit tollen Konzerten gefüllt ist. Aber auch der Bereich Forschung erweckt unsere Aufmerksamkeit. Seit 2007 arbeitet die Stiftung Mozarteum Salzburg an der kostenlosen Digitalisierung von Mozarts Gesamtwerk als Noten und Audiofiles. Außerdem beherbergt sie eine beeindruckende Autographensammlung sowie die berühmte Bibliotheka Mozartiana – die mit rund 35.000 Titeln umfangreichste Mozart-Bibliothek der Welt.
Man kann also sagen, dass sich die Stiftung Mozarteum zur Aufgabe gemacht hat, den Menschen weltweit das Klassik-Genie von Salzburg in Erinnerung und im 21. Jahrhundert up-to-date zu halten. Einfach spannend!

Grosser Saal im Mozarteum
Copyright: Stiftung Mozarteum – Christian Schneider

Mozarteum Salzburg
Copyright: ISM – Christian Schneider

 

Beeindruckt von der Arbeit rund um das Andenken an Wolfgang Amadeus Mozart beschließen wir kurzer Hand unseren Mozart-Tag mit etwas ganz besonderem abzuschließen. Hoch oben von der Festung Hohensalzburg aus wollen wir unseren Tag ausklingen lassen und unsere ganzen Erlebnisse und Eindrücke verarbeiten. Das Best of Mozart Festungskonzert bildet den würdigen Abschluss dafür und wir genießen bei einem herrlichen Dinner die Musik Mozarts.
Unser Tipp: Einmal eines der vielen Konzerte rund um das Phänomen Mozart besuchen & sich in die Vergangenheit zurückversetzen. Den prallgefüllten Konzertkalender findet man hierMozart-Konzerte in Salzburg

Nachdem unsere „Bäuchlein“ gefüllt sind, treten wir mit schweren Füssen und müden Augen die Heimreise an. Wir durften einen ganz besonderen Tag mit „Mozart“ erleben und wünschen allen, die unserer Idee folgen, viel Spaß und viele spannende Momente.
PS: Für jene, die lieber eine geführte Rundfahrt machen möchten – hier gibt es ein tolles Angebot – Mozart City Tour

 

Frühlingsstimmung in der SalzburgArena

Frühlingsstimmung in der SalzburgArena

Der letzte Urlaub ist schon wieder ein Weilchen her und die Weihnachtsfeiertage haben auch nicht die gewünschte Entspannung gebracht? Warum dann nicht einfach dem Alltagstrott entfliehen und es sich so richtig gut gehen lassen?  Oder das geschäftliche mit dem angenehmen verbinden?
Das hört sich doch traumhaft an?! Nicht lange überlegen, denn das Leben ist doch ehrlich gesagt viel zu kostbar und zu kurz um es nicht in vollen Zügen zu genießen.
Ja? Dann nichts wie los und die Koffer packen für den nächsten Kurztrip in die Stadt Salzburg.
Wir finden nämlich die Events in der SalzburgArena bzw. im Messezentrum Salzburg sind mal ein anderes Urlaubsmotiv und versprechen sicherlich genau den gleichen Spaß- & Entspannungsfaktor.
Am besten einfach mal ausprobieren.

Von Musicals über Comedian und Schlager bis hin zu Klassik & Pop gibt es da nämlich so einiges, das zu einer Auszeit einlädt. Und auch die unterschiedlichsten Messen wie Bauen & Wohnen, die Hohe Jagd, sowie viele mehr bieten doch eine perfekte Möglichkeit, das Berufliche mit dem Privaten zu verbinden.
Warum immer Wellnessurlaub und Aktivtrip, wenn man die Freizeit auch bei einer tollen Veranstaltung genießen kann?
Überzeugt? Dann lassen Sie uns gemeinsam durch den prall gefüllten Eventkalender klicken.

Auto Messe Salzburg im Messezentrum

Afrika! Afrika! In der SalzburgArena

Hier haben wir einige Highlights aus dem Veranstaltungskalender der SalzburgArena herausgepickt:

Kaya Yanar zu Gast in der SalzburgArena

02.02.18      Dirty Dancing – Das Original Live on Tour
07.02.18      Afrika! Afrika!
22.02.18      FALCO – Das Musical
13.03.18      Max Raabe
12.04.18      Nik P. & Band – 20 Jahre Jubiläumstour
13.04.18      Bob Dylan
25.04.18      Kaya Yanar – Ausrasten! für Anfänger

Und was sich im Messezentrum alles abspielt, dürfen wir Ihnen hier verraten:

08.02. – 11.02.18      Bauen & Wohnen
22.02. – 25.02.18      Hohe Jagd und Fischerei
02.03. – 04.03.18      Tracht & country Frühjahr
23.03. – 25.03.18      Automesse Salzburg & Garten Salzburg
07.04. – 08.04.18      Internationale Hundeausstellung
19.05. – 27.05.18      Salzburger Dult

Aber eines können wir Ihnen versprechen, das ist lange noch nicht alles gewesen. Mehr Infos, sowie noch jede Menge mehr Events und Messen finden Sie unter www.salzburgarena.at oder www.messezentrum-salzburg.at.
Sich bei dieser Vielzahl an tollen & außergewöhnlichen Veranstaltungen nicht das eine oder andere persönliche Highlight zu finden, ist fast unmöglich.

Und wer sich noch Gedanken nach dem perfekten Hotel in der Nähe macht, diese Suche hat sich bereits erübrigt. Das EB-Hotel garni**** ist nur einen Katzensprung entfernt und bietet alles was das Herz begehrt.
Wenn Sie uns kontaktieren, reservieren wir auch gerne die Tickets ihrer ausgewählten Veranstaltung für Sie und kümmern uns um alles. Also ohne Stress und Hektik den wohlverdienten Urlaub genießen. Genauso ist es richtig!

Das Team vom EB-Hotel garni**** freut sich auf Ihre Buchung und darauf Ihnen ein paar schöne Stunden „Auszeit“ zu bescheren.

MotzArt trifft auf Mozart

MotzArt trifft auf Mozart

Die Weihnachtsfeiertage sind hinter uns und das neue Jahr 2018 hat uns schon wieder fest im Griff.
Doch irgendwie kommt man in Salzburg aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Vor allem rund um den 27. Jänner jagt eine Feierlichkeit die nächste. Viele wissen bestimmt warum.
Genau, es ist der Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart. Dem musikalischen Wunderkind, das Salzburg zu dem gemacht hat, was es heute ist. Denn was wäre unserer wunderschöne Stadt ohne seine Berühmtheit.

Rund um seinen Ehrentag wird gefeiert was das Zeug hält und eine Veranstaltung um die nächste wird zu Mozarts ehren abgehalten. Unter dem Titel „MotzArt trifft Mozart“ möchten wir Ihnen heute drei ganz konträre Veranstaltungswochen vorstellen.

MotzArt Kabarett Festival in Salzburg
Copyright: Helmut Hütter

Statue von Mozart im Winterkleid
Copyright: Tourismus Salzburg

Klassisch und bereits sehr bekannt ist die alljährliche Mozartwoche, die heuer wieder von 26. Jänner – 04. Februar 2018 unsere Salzburger Persönlichkeit zum Leben erwecken lässt.
Die Stiftung Mozarteum Salzburg verführt die Zuseher in den Genuss von ganz besonderen Konzerterlebnissen.
Die Mozartwoche 2018 wird mit einer Neuinszenierung eröffnet: „Die Entführung aus dem Serail“. Außerdem gehört es zur Tradition die Werke Mozarts aus immer wieder anderen Blickwinkeln zu präsentieren. Die besten Orchester, Ensembles und Interpreten folgen für die Mozartwoche dem Ruf nach Salzburg. Ein besonderes Highlight jedes Jahr sind die Konzerte der Wiener Philharmoniker. Auch das Salzburg Orchester und seit 2013 das Mozart Kinderorchester zählen zu den geschätzten Standards des Festivals.
Einen genaueren Einblick in das Programm finden Sie hier: Veranstaltungsprogramm 

Mozart Kinderorchester – Mozartwoche
Copyright: Erika Mayer

Salzburger Bachchor – Mozartwoche
Copyright: Wildbild

Das zweite Highlight, das zu dieser Zeit in Salzburg gastiert ist das MotzArt Kabarett Festival.
Schon alleine der Name lässt uns doch schmunzeln. Kabarett Festival, da müssen doch die Lachmuskel schon im Voraus trainiert werden. Doch was versteckt sich hinter diesem besonderen Namen?
Wenn sich die Türen des 36. MotzArt Kabarett Festivals öffnen, dann erleben Sie nicht nur die besten Kabarettisten der heimischen Szene; an einem der sieben Abende wird die ARGEkultur in Nonntal, frei nach dem Motto „“Wer nicht viel zu lachen hat, dem sollte dringend geholfen werden“ zu einem ganz besonderem Schauplatz.
Lachen, wann und wie Sie wollen – das ist doch sehr vielversprechend und macht Lust auf mehr.
Also, wer mehr über das Festival, sowie das Programm erfahren möchte – hier geht´s zur Homepage.

Science Busters beim MotzArt Kabarett Festival

 

„Ohne Rolf“ beim MotzArt Kabarett Festival
Copyright: Jesco Tscholitsch

Zum Schluss gehen wir noch zum sportlichen Teil über, denn der Geburtstag von Mozart kann auch auf dem Eis gefeiert werden. Und zwar beim MozartCup, welcher heuer vom 26. – 28. Jänner 2018 die Weltelite in Sachen Synchron – Eiskunstlauf nach Salzburg bringt.
In der Eisarena im Salzburg Volksgarten messen sich 90 Teams aus 17 Nationen und versprechen spannende Wettkämpfe für die Besucher.
Das genauere Programm finden Sie unter www.mozartcup.biz und hier dürfen wir Ihnen noch einen kleinen Einblick aus dem letzten Jahr geben. Das ist doch Faszination pur!

Wir glauben, dass so viele unterschiedliche Veranstaltungen selbst Mozart zum Staunen bringen würde, oder was meinen Sie?

Unser Tipp: Wenn Sie die passende Veranstaltung für sich gefunden haben, dann lassen Sie es uns wissen. Das Ticket reservieren übernehmen wir, das EB-Hotel garni**** gerne für Sie.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr

Einen guten Rutsch ins neue Jahr

Hufeisen, Kleeblätter, Rauchfangkehrer, Marienkäfer oder so süße Schweinchen wie diese – sie haben zu dieser Jahreszeit wieder Hochsaison. Warum? Sie symbolisieren das Glück und werden daher zum Jahreswechsel gerne als Mitbringsel verschenkt. Jeder verschenkt doch gerne „Glück“ oder nicht? Ich schon!
Haben Sie schon einen Glücksbringer für Ihre Liebsten besorgt? Noch nicht? Dann wird es aber höchste Eisenbahn, den das alte Jahr 2017 ist in ein paar Stunden Vergangenheit und wir starten ins neue Jahr 2018.

Wie verbringen Sie eigentlich den Jahreswechsel? Gemütlich zu Hause mit Ihren Liebsten oder doch bei einer rauschenden Partynacht?
Die Stadt Salzburg hat für jeden „Typ“ etwas zu bieten.

Für jene, die das alte Jahr gemütlich ausklingen lassen möchten, hätten wir einen Vorschlag. Warm anziehen, eine Flasche Sekt und Gläser einpacken und dann rauf auf Salzburg´s Stadtberge.
Von dort oben kann man dem Getümmel entfliehen und trotzdem das prächtige Feuerwerk der Stadt Salzburg genießen.

Wem jedoch dieser Vorschlag viel zu langweilig erscheint, der ist mitten unter dem Partyvolk besser aufgehoben. Am letzten Tag des Jahres verwandelt sich der Residenzplatz in der Altstadt regelrecht zur Partyzone No 1.  Bereits um 12 Uhr öffnen die Gastronomie-Stände und verwöhnen die Besucher mit österreichischen Schmankerln und natürlich gibt es zum vorzeitlichen Anstoßen etwas zu Trinken. Ab 22 Uhr heizt ein DJ dem Publikum bei freiem Eintritt gehörig ein. Bis in die frühen Morgenstunden kann getanzt und gefeiert werden.
Und das nicht nur am Residenzplatz, sondern auch in den unzähligen Bars und Pubs der Stadt, die mit ihren speziellen Silvesterangeboten und Live-Musik die Feierlaune hoch halten.
Hier eine kleine Hilfe, um die richtige Bar für sich zu finden: Nightlife Salzburg

Damit alle Partygäste in der Silvesternacht auch wieder gut nach Hause kommen, können von Mitternacht bis 5 Uhr früh die Obus- und Autobuslinien in der Kernzone kostenlos benutzt werden.

Das Feuerwerk über den Dächern der Stadt Salzburg
Copyright: Tourismus Salzburg GmbH / G. Breitegger

Silvester in Salzburg
Copyright: TSG

 

Um am Neujahrstag Katerstimmung gar nicht erst aufkommen zu lassen, geht das Programm munter weiter. Ab 11 Uhr servieren die GastronomInnen der Stände am Residenzplatz das wohl größte Katerfrühstück Europas mit Austern und Champagner bei entspannter Lounge-Musik.
Ab 16 Uhr wird die Altstadt im Rahmen der Klangmeile bespielt. Ein DJ wird vor allem klassische Neujahrsmusik auflegen. Vom Herbert-von-Karajan-Platz bis zum Alten Markt können nicht nur Profis ihr Können zeigen und auf Walzer „auf Linie“ tanzen.

Puh, eine Veranstaltung jagt da die nächste. Damit man den Überblick behält, finden Sie hier alle Veranstaltungen auf einem Blick: Veranstaltungskalender zum Jahreswechsel

Dann bleibt nur mehr eines:
Das Team vom EB-Hotel Garni**** wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Spaß beim Feiern und wir sehen bzw. hören uns im Jahr 2018 wieder.
Prosit Neujahr!

Manege frei …

Manege frei …

… für das Winterfest 2017. Wie jetzt? Winter und Zirkus? Das gibt es doch gar nicht.
Oder etwa doch? Immer wieder stellt man fest, dass man im Leben nie auslernt. So wie mit dem Zirkuszelt, das zurzeit den Salzburger Volksgarten ziert.

Aber was hat es mit dem Spitzzelt in der verschneiten, winterlichen Landschaft der Stadt jetzt wirklich auf sich?
Wir lösen das Rätsel auf. Die Kulturveranstaltung „Winterfest“ gastiert wieder in Salzburg und verführt die Menschen in die Welt voll fesselnder Akrobatik, leiser Poesie und irrwitziger Geschichten.
Wer sich jetzt die Frage stellt: „Aber warum genau im Winter?“. Diese ist schnell beantwortet.
Die Philosophie hinter dem Winterfest ist einfach: Den Menschen in der hektischen (Vor-) Weihnachtszeit Ruhe und Muße zu schenken. Irgendwie doch ein schöner Gedanke. Finden Sie nicht? Ein bisschen Abschalten und die Hektik um uns herum für ein paar Stunden beiseiteschieben. Am besten wir probieren es einfach aus!

Winterfest im Volksgarten Salzburg – Compagnia Baccalà Copyright: Pierre Colletti

Akropatik beim Winterfest Salzburg – Cie XY Copyright: inepem

Das mittlerweile größte Festival für moderne Circuskunst im deutschsprachigen Raum punktet mit einem vielseitigen Programm. Die jungen, energiegeladenen Flip FabriQue kommen aus Kanadas Talentschmiede Québec zum Winterfest nach Salzburg, die 22 ArtistInnen der Cie XY aus Frankreich beeindrucken mit einem »Must See« des zeitgenössichen Circus, Claudio Stellato aus Belgien verblüfft mit seinem amüsant-absurden Körpertheater rund um einen Stapel Holz und die zwei verschmitzten Charaktere der Schweizer Compagnia Baccalà spielen sich mit ihrer liebenswerten Art direkt ins Herz.
Wer oder was noch alles in der „Manege“ zu sehen ist, können Sie im Programm nachlesen.

Die  besten Circusgruppen machen den Besuch zu einem Abend des Staunens und Abenteuers und natürlich wird auch auf das leibliche Wohl der Gäste nicht vergessen. Austragungsort ist wie bereits erwähnt der Salzburger Volksgarten, der mit seiner Tradition, der ideale Schauplatz für Vergnügung ist.

Winterfest 2017 – Claudio Stellato
Copyright: Alain – Julien

Zelt beim Winterfest im Volksgarten Salzburg
Copyright: Winterfest / Magdalena Lepka

Erlebbar ist das Winterfest noch bis 6. Jänner 2018.
Schnell noch freie Plätze sichern und der Weihnachtsidylle entfliehen. Den Kartenverkauf finden Sie unter dem jeweiligen Link bzw. direkt auf der Homepage www.winterfest.at

Also Manege frei für das Winterfest in Salzburg.

Um dem Vorstellungsvermögen ein wenig auf die Sprünge zu helfen, hier ein kleiner Einblick:

 

 

Wir sind wieder da …

… und das mit vielen spannenden Blogideen und einer neuen Homepage im Gepäck.

Viele haben sich wahrscheinlich schon gewundert, warum es in Sachen Blog rund um das EB-Hotel Garni**** in letzter Zeit so still war. Aber wie der eine oder andere vielleicht bereits gesehen hat, waren wir in der Zeit nicht ganz untätig.
Unser Hotel präsentiert sich im Internet nämlich in einem neuen Design. Die Homepage wurde aktualisiert und ein wenig aufgepeppt und lädt Euch alle ab sofort ganz herzlich auf einen Web-Besuch ein.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr gleich durch die brandneuen Seiten klickt und uns danach Eure Meinung dazu mitteilt.

Auch mit den Blogbeiträgen starten wir wieder voll durch und einmal wöchentlich erfährt ihr top aktuell, was in Salzburg bzw. bei uns im Hotel so los ist.
Für alle, die noch keinen EB-Newsletter erhalten, schick uns einfach Eure Mailadresse und wir fügen Euch gerne zu unserem Newsletter-Verteiler hinzu. Mail to: info@ebhotel.at

Auf los geht´s los. Wir sind top motiviert und freuen uns schon auf eine aufregende und besinnliche Weihnachtszeit.
In diesem Sinne, mit dem besten Grüßen aus dem EB-Hotel Garni**** Salzburg

Festspiele mal anders

Festspiele mal anders

Salzburg ist weitum als das DIE Festspielstadt bekannt. Jeder kennt die Salzburger Festspiele mit seinen extravaganten, aber auch traditionellen Aufführungen.
Aber wussten Sie auch, dass es nicht nur Festspiele in der Sommerzeit in Salzburg zu erleben gibt, sondern fast das ganze Jahr über? Nein? Dann wird es höchste Zeit eine etwas andere Festspielluft zu schnuppern.
Zwei dieser Veranstaltungsreihen möchten wir Ihnen heute präsentieren:

8. Salzburger Festspiele der Blasmusik
Traditionelle Blasmusik und Festspiele? Das kann nicht sein?! Doch! In Salzburg ist wirklich alles möglich und so wurde vor acht Jahren die Idee dazu geboren. Wie diese Festspiele von statten gehen? Gut aufgepasst.
An vier Tagen, heuer vom 25. bis zum 28. Mai 2017, ertönen in der Altstadt rund um den Residenzplatz direkt am Salzburg Dom Blasmusiktöne der Sonderklasse. Verschiedenste Musikgruppen bzw. Musikkapellen aus Nah und Fern zeigen hier ihr Können und präsentieren sich voll Stolz dem Publikum. Heuer mit von der Partie sind zum Beispiel die SL Big Band aus Salzburg, die Musikkapelle Natters aus Tirol, die Bürgerkapelle Untermais aus Südtirol und viele mehr.

Das genaue Programm können Sie hier nachlesen – Programmübersicht Festspiele Blasmusik 2017

Der Residenzplatz im Blasmusik-Fieber - Festspiele der Blasmusik Copyright: wildbild.at

Der Residenzplatz im Blasmusik-Fieber – Festspiele der Blasmusik
Copyright: wildbild.at

Festspiele der Blasmusik Salzburg Copyright: SN / Andreas Kolarik

Festspiele der Blasmusik Salzburg
Copyright: SN / Andreas Kolarik

Es werden Blasmusik-Konzerte in allen Facetten und Genres geboten: Marschmusik-Showprogramme, traditionelle Blasmusik, musikalische Solistenprogramme, u.v.m. Für jeden Geschmack also etwas dabei. Und für jene, bei denen diese Rhythmen ins Blut übergehen und nicht mehr ruhig sitzen können, ja es darf natürlich auch getanzt werden.
Das beste noch zum Schluss – das alles bei freiem Eintritt! Was will man also mehr?! Rein ins Dirndl oder in die Lederhose und ab in die Altstadt, das Blasmusik-Fieber live erleben.

Salzburger Festspiele Pfingsten
Unter dem Titel „Wonne der Wehmut“ entführt Cecilia Bartoli als Künstlerische Leitung der Festspiele zu Pfingsten, vom 02. bis zum 05. Juni 2017, in ein mythisches und romantisches Schottland. Damit zeigt sie einmal mehr, warum dieses Festival – einst von Karajan gegründet – ein fixes Highlight im Salzburger Veranstaltungskalender ist.

Feierlich eröffnet wird das Pfingstfestival 2017 mit der Neuinszenierung der Oper „Ariodante“ von Christof Loy und Cecilia Bartoli in der männlichen Hauptrolle. Weiteres Highlight ist ein von Anne-Sophie Mutter gespieltes Jubiläumskonzert.
Was Sie noch alles erwartet, erfahren Sie hier in der detaillierten Programmübersicht.

La Sylphide Salzburger Festspiele Pfingsten 2017 Copyright: Natalya Razina

La Sylphide
Salzburger Festspiele Pfingsten 2017
Copyright: Natalya Razina

Anne-Sophie Mutter - Konzert bei den Salzburger Festspielen Pfingsten 2017 Copyright: Bastian Achard Photography

Anne-Sophie Mutter – Konzert bei den Salzburger Festspielen Pfingsten 2017
Copyright: Bastian Achard Photography

Zwei Salzburger Festspiele wie sie unterschiedlich nicht sein könnten, aber dennoch hat jedes seinen eigenen Charme.
Warum also immer mühsam Karten für die Salzburger Sommerfestspiele versuchen zu ergattern, wenn es andere Festspiele auch zu einer anderen Zeit gibt.

Aber für all jene, die auch heuer wieder die „bekannten“ Salzburger Festspiele mitverfolgen möchten, den Termin schon einmal dick im Kalender anstreichen: 21. Juli bis 30. August 2017

Ihre Meinung ist gefragt!

Ihre Meinung ist gefragt!

Dürfen wir ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen?

Jeder kennt Sie und jeder liest Sie. Will man ein Hotel buchen, scrollt man anfangs über die tollen Bilder und dann geht der nächste Klick auch schon zu den Bewertungen. Man liest sich ein wenig ein und versucht sich ein Bild darüber zu machen, wie es anderen Hotelgästen dort ergangen ist. Denn ist es nicht so, dass jeder einfach den perfekten Urlaub genießen möchte, ohne jegliche Mankos zu erleben?  Auf alle Fälle und wir finden, das ist auch das gute Recht jedes einzelnen Gastes.

Darum würden wir Sie gerne bitten, sich kurz Zeit zu nehmen und uns, dem EB Hotel Garni**** Ihre ganz persönliche Bewertung zu übermitteln.
Denn nur mit den Rückmeldungen von unseren Gästen können wir uns weiterentwickeln, aus Fehlern lernen und aus positiven Aspekten Energie schöpfen und diese so beibehalten.

Teilen Sie uns also Ihre Meinung mit. Egal ob Sie Ihre Bewertung online auf diversen Plattformen abgeben oder uns direkt ein Mail zukommen lassen, wir freuen uns.

DANKE, sagt das EB Hotel Garni**** Salzburg

Hotelzimmer - EB Hotel Garni****

Hotelzimmer – EB Hotel Garni****

EB Hotel Garni**** Salzburg

EB Hotel Garni**** Salzburg

 

Frühstück im EB Hotel

Frühstück

Zimmer für Hotelkatalog